Das Arsenal der Manipulation

In unserer Beziehung suchte ich vergebens nach dem Mann, in den ich mich verliebte und den er mal präsentierte.

Ich habe den nie wieder gefunden und es war sehr schmerzhaft und hart, später zu erkennen, dass es diesen Mann nie gegeben hat – er nutzte mich nur als Leinwand.

Meine Loyalität zu ihm war so stark ausgeprägt und kostete mich fast mein Leben.

All meine Empfindungen, Wünsche und Bedürfnisse stellte ich hinten an, sah die Gründe für die Konflikte bei mir – reflektierte mich fast weg – !

Er isolierte mich von Freunden / Familie / Nachbarn und Arbeitskollegen (ein bevorzugtes Mittel, um den Partner zu verunsichern, fester an sich zu binden, um noch leichter manipulieren zu können).

Erreicht wird dieses durch die sogenannte „Dreiecksbeziehung“.

Dabei kommunizieren zwei Parteien nicht direkt miteinander, sondern über eine dritte Person.

Diese bestimmt die Spielregeln, hält Informationen zurück, verbreitet Gerüchte / Lügen und beeinflusst so ganz gezielt, was bei wem an kommen kann / darf / soll.

Eine sehr beliebte Waffe des Narzissten, um sein Ziel zu verfolgen.

Sie nutzen es, um den Partner

  • zu verletzen
  • abzuwerten
  • zu erschüttern und verbreiten Misstrauen zwischen vertrauten Personen.

Vielleicht sollte ich lieber mit ihm sprechen….berichte dir später von dem Gespräch.“

Durch gezielte Falschaussagen über angebliche Äußerungen von

„Na ja, hört man so!“ Verunsicherung / Destabilisierung

„Wer sagt das?“

„Bist ja ne ganz schöne Zicke!“

„XY hat über dich gesprochen – sei vorsichtig!

Damit isolieren sie ihren Partner immer mehr vom Rest der Welt:

 

  • Freunden
  • Familie
  • Arbeitskollegen
  • Nachbarschaft

So schafft der Narzisst es, dass sein Opfer sich von seinem Umfeld nicht mehr verstanden, ungerecht behandelt und ausgegrenzt fühlt.„Wie können sie nur so schlecht über mich reden und denken?“Diese Fragen traten immer mehr in den Vordergrund und ich war nachher so verunsichert, dass ich mich immer mehr zurückzog.

  • Seine Lügen – sie schrien mich regelrecht an – ich verzieh sie ihm, wie so oft!
  • Ich war zutiefst verunsichert und verlor so nach und nach alle Kontakte – bei denen ich hätte Unterstützung finden können. Somit wurde ich immer mehr in seine Arme gespielt – er wurde meine einzige Bezugsperson und somit erlang ihm immer mehr Macht / Kontrolle über mich.

Das ich damit immer weiter in die Opferrolle seiner narzisstischen Taktik rutschte, ist mir heute erst klar.

Ich brach den Kontakt zu den Nachbarn ab und distanzierte mich von meinen Arbeitskollegen.

(Ausschnitt auf dem Buch „ich hol´ mir meine Kraft zurück“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s